Bestes Gesichtsöl für reife Haut

Bestes Gesichtsöl für reife Haut


Gesichtsöl für reife Haut enthält intensiv pflegende Wirkstoffe und polstert langanhaltend auf. Vor allem hautverwandtes Naturöl liefert spezielle Fettsäuren und Nährstoffe, die tief in die Lipidschicht der Hautbarriere eindringen können. Feuchtigkeit wird länger gespeichert, die Zellerneuerung angekurbelt und unreine Haut sogar ausgeglichen.

Übersicht

Mit den Jahren spiegelt sich das Leben in unserem Gesicht wider. Die Haut beginnt Geschichten zu erzählen, zeigt Charakter. Doch auch der natürliche Alterungsprozess macht sich bemerkbar. Unser Schutzschild wird anspruchsvoller.
Gesichtsöle sind eine wunderbare Möglichkeit, um reifer Haut tiefenwirksame Pflege zu schenken. Sie enthalten hochwertige Pflanzenöle, die in ihrer Zusammensetzung der körpereigenen Hautstruktur ähneln. Dadurch können sie tiefer in die Haut eindringen als Cremes - ganz ohne starke Verarbeitung oder Zusatzstoffe.


Hauttypen - normale Haut - trockene Haut - fettige Haut - Mischhaut

Gesichtsöl für jeden Hauttyp


Gesunde Haut wird in vier Hauttypen eingeteilt:
  • Normale Haut beschreibt den ausgeglichenen Hauttyp. Sie ist weder zu trocken noch zu fettig, hat kaum Ansprüche und neigt selten zu Empfindlichkeiten. Äußerlich zeichnet sie sich durch ein ebenmäßiges Erscheinungsbild aus. Normale Haut ist feinporig, geschmeidig und rein.
  • Trockene Haut bezeichnet einen Hauttyp, bei dem der Körper weniger Talg produziert als bei ausgeglichener Haut. Sie braucht reichhaltige Pflegeprodukte mit Lipiden, die dem verstärkten Feuchtigkeitsverlust entgegenwirken. Gesichtsöle sollten gut einziehen, die Regeneration unterstützen und langanhaltend Feuchtigkeit spenden. Tendenziell werden alle Hauttypen mit den Jahren trockener, dünner und anspruchsvoller. Die Hautbarriere wird anfälliger, der Teint fahler, Faltenbildung verstärkt sich und ein Spannungsgefühl nimmt zu.
  • Fettige Haut entsteht durch eine übermäßige Talgproduktion. Dieser Hauttyp zeichnet sich durch sichtbar vergrößerte Poren aus, glänzt und neigt zu Unreinheiten. Er gilt als der Hauttyp, welcher bei gleichen Umweltfaktoren am langsamsten altert. Die äußere Anwendung von stark komedogenen Ölen wie Kokosöl, Weizenkeimöl oder Leinöl sollte bei fettiger Haut vermieden werden. Arganöl, Rosenöl, Jojobaöl oder Rizinusöl eignen sich hingegen gut, da sie dem hauteigenen Sebum ähneln und die Talgproduktion regulieren.
  • Mischhaut bezeichnet, wie der Name es verrät, einen Mix aus mehreren Hauttypen. Dabei haben T-Zone (der Bereich von Stirn, Nase und Kinn) und Wangen unterschiedliche Ausprägungen. Die T-Zone ist oft fettig, während die Wangen zu Trockenheit neigen oder normale Merkmale aufweisen. Ein Gesichtsöl mit ausbalanciertem Fett- und Feuchtigkeitsteil, übersichtlich formuliert und vorzugsweise ohne Alkohol, eignet sich am besten für Mischhaut.
Hauttypen gelten als Orientierungshilfe und sind nicht in Stein gemeißelt. Die Beschaffenheit unserer Haut ist von vielen Faktoren abhängig. Genetik, Ernährung, Umwelt, Stress, Schlafmangel, Hormone, der natürliche Alterungsprozess und verwendete Kosmetika beeinflussen sie. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein Gesichtsöl für die tägliche Pflege wählen, das für jeden Hauttyp geeignet ist. Gerade Gesichtsöl für reife Haut erfüllt dieses Kriterium.



Gesichtsoele für Reife Haut - mit Lichtyam


Bestes Gesichtsöl für reife Haut

Die Haut revitalisieren, Hautalterung verlangsamen, Falten aufpolstern und mit essenziellen Nährstoffen versorgen, ohne zu überpflegen. Am besten geht das mit diesen Gesichtsölen:

  • Jojobaöl gehört zu den am häufigsten verwendeten Grundstoffen in der hochwertigen Naturkosmetik. Es liefert Vitamin A und Vitamin E, Omega-Fettsäuren und einen leichten Lichtschutzfaktor. Das Öl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen schweren Fettfilm. Es hat besonders feuchtigkeitsspendende und entzündungshemmende Eigenschaften. Jojobaöl ist zudem bekannt dafür, die Talgproduktion auszugleichen und gereizte Haut zu beruhigen. Es glättet raue Stellen und hinterlässt ein frisches, jugendliches Hautbild.
  • Arganöl ist ein schweres, nährstoffreiches Öl. Gleichzeitig ist es nicht komedogen, also für jeden Hauttyp geeignet (auch für fettige Haut). Arganöl liefert eine Menge Vitamin E. Das Antioxidans hilft dem Körper, freie Radikale zu bekämpfen und Hautschäden durch UV-Licht, Stress oder Umweltverschmutzung zu reduzieren. Der hohe Anteil an Vitamin E und komplexe Fettsäuren tragen dazu bei, Linien und Falten zu minimieren. Die Haut wird gestrafft und vor äußeren Einflüssen besser geschützt.
  • Borretschöl ist von Natur aus reich an Gamma-Linolensäure (enthält etwa 25 Prozent GLA und schlägt damit Nachtkerzenöl mit einem Anteil von etwa 10 Prozent). Die essenzielle Fettsäure wird für ihre entzündungshemmende und hautpflegende Wirkung geschätzt. Hautärzte empfehlen Borretschöl bei Neurodermitis und gereizter Haut. Reife Haut profitiert von seinen stark regenerierenden Eigenschaften. Wie Arganöl und Jojobaöl ist es die ideale Pflege für trockene Haut.
  • Avocadoöl liefert im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzenölen eine nennenswerte Menge Vitamin A. Olivenöl ist ebenfalls Spitzenreiter, wirkt jedoch komedogen und eignet sich daher nicht für jeden Hauttyp. In der Dermatologie als Retinol bekannt, verbessert Vitamin A die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Wie die anderen Gesichtsöle für reife Haut liefert Avocadoöl viele Fettsäuren und Vitamin E. Es kann die Kollagenproduktion unterstützen und anspruchsvolle Haut sichtbar straffen.
  • Mandelöl ist als beliebtes Gesichtsöl für reife Haut bekannt. Es eignet sich auch für sehr empfindliche Haut, pflegt samtweich und vereint zahlreiche Anti-Aging-Wirkstoffe. Mandelöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen. Linolsäure etwa stärkt die Hautbarriere, Palmitinsäure sorgt dafür, dass das Pflanzenöl gut in die Haut einzieht. Die Hautstruktur wird geglättet und kann Feuchtigkeit viel besser speichern.
  • Rosenöl gehört zu den besten Gesichtsölen für reife Haut. Hier lohnt es sich, den Unterschied zwischen Wildrosenöl (auch Rosehip oder Hagebuttenkernöl) und dem ätherischen Rosenöl zu kennen. Beide Öle festigen die Haut und schenken einen gesunden, frischen Glanz.

    Wildrosenöl steckt voller Vitamin A, Vitamin E und Vitamin C. Letzteres stimuliert als starkes Antioxidans die Kollagensynthese. Kollagen sorgt dafür, dass unsere Haut überhaupt Feuchtigkeit aufnimmt und speichert. Ab dem 25. Lebensjahr stellt der Körper immer weniger Kollagen her. Der Verlust von Spannkraft und Feuchtigkeitsspeicherung führt wiederum zu den sichtbaren Anzeichen der Hautalterung. Mit Vitamin C in der Hautpflege können wir dem natürlichen Prozess entgegenwirken. Sonnenschäden, Akne-Narben, tiefe Falten und ein fahler Teint werden gemildert.

    Reines ätherisches Rosenöl wirkt durchblutungsfördernd, zellerneuernd, spendet langanhaltend Feuchtigkeit und beruhigt sensible und gerötete Haut. Für die optimale Pflege von anspruchsvoller Haut wird es mit anderen Pflanzenölen wie Jojobaöl kombiniert.


Gesichtsöle richtig anwenden

Für definierte Hautkonturen, Festigkeit und einen ebenmäßigen Teint werden Gesichtsöle auf die leicht angefeuchtete Haut aufgetragen.
Ein großer Vorteil von Gesichtsölen ist, dass sie ohne Emulgatoren, Alkohole und andere Konservierungsstoffe auskommen. Achten Sie beim Kauf von einem Gesichtsöl für reife Haut darauf, dass es sich um ein kaltgepresstes und naturbelassenes Produkt handelt. Pflanzenöle werden bestenfalls miteinander kombiniert und Inhaltsstoffe übersichtlich gehalten.

Lichtyam Rose Bio-Bluetenoel - reife Haut Gesichtsoel


Die Haut von innen unterstützen

Ein gutes Gesichtsöl kann kleine Wunder vollbringen. Wer der Hautalterung ganzheitlich entgegenwirken will, hilft auch von innen nach.
Laut aktueller Forschung werden etwa 30 Prozent der Hautveränderungen durch genetische Faktoren bedingt. Die restlichen 70 Prozent entstehen durch Einflüsse wie Luftverschmutzung, UV-Strahlung, falsche Kosmetika, Stress, eine gestörte Darmflora oder Schlafmangel.

Hier erfahren Sie


Empfehlung: Bei der Hautpflege zuerst auf einen Bereich konzentrieren. Das nimmt Druck raus. Auf sich und seinen Körper achten, aktiv bleiben, viel Wasser trinken und Hautveränderungen als Spuren eines langen, bewegten Lebens akzeptieren lernen, ist das wohl Heilsamste, was wir für unsere Haut von innen tun können.

The fields marked with * are required.

I have read the data protection information.

  • Mein Favorit ist das Rosenöl

    Liebes Andreashof Team, vielen Dank für die schönen Artikel. Mein Favorit unter euren Ölen ist das Rosenblütenöl. Gerade bei trockener Haut finde ich es sehr angenehm wärmend und die Haut fühlt sich danach straffer und strahlender an.

  • Super Hautöle!

    Meine Kombi: Morgens das Rosenöl und Abends das Lavendelöl!

Related products
 Lichtyam® Rose Bio-Blütenöl
Content 100 Milliliter
€35.00 *
 Lichtyam® Lavendel Bio-Blütenöl
Content 30 Milliliter (€56.67 * / 100 Milliliter)
From €17.00 *
 Lichtyam® Johanniskraut Bio-Blütenöl
Content 30 Milliliter (€56.67 * / 100 Milliliter)
€17.00 *
 Lichtyam® Calendula Bio-Blütenöl
Content 30 Milliliter (€56.67 * / 100 Milliliter)
€17.00 *