Die Vielfalt der Lichtyam®-Teemischungen

Die Vielfalt der Lichtyam®-Teemischungen und ihre außergewöhnliche Qualität

Ein guter Tee ist wie eine Tasse voll Glück. Er erfrischt am frühen Morgen, beruhigt Bauch und Nerven in stressigen Situationen, sorgt für liebevolle Wohlfühlmomente und fördert einen erholsamen Schlaf. Genau dafür hat der Andreashof aus seinen erlesenen Kräutern fünf einzigartige Teemischungen komponiert. Die duftenden Bio-Tees zeichnen sich durch ihre hohe Qualität aus und werden mit Lichtyam®-Blättern abgerundet – für ein besonderes Tee-Erlebnis.

Sind sie bereit, neue Schätze zu entdecken?

 

Übersicht

  • Das Geheimnis eines guten Tees
  • So erkennen Sie hochwertige Teemischungen
  • Die besondere Qualität der Andreashof Kräuter
  • 5 einzigartige Teemischungen für jede Tageszeit


Das Geheimnis eines guten Tees

Genau genommen werden als „Tee“ nur Getränke bezeichnet, die aus dem Aufguss der Blätter der Teepflanze (Camellia sinensis) hergestellt werden. Das sind zum Beispiel grüner Tee, weißer Tee, schwarzer Tee oder Oolong. Durch den Pflückungszeitpunkt und eine unterschiedliche Verarbeitung der Ernteprodukte, entstehen die verschiedenen Sorten. Kräutertee und Früchtetee wird in Fachkreisen als „teeähnliches Aufgussgetränk“ gehandelt. Doch so streng sind wir im allgemeinen Sprachgebrauch nicht. Deshalb ist der Begriff auch für Aufgüsse anderer Pflanzen geläufig.

Tee gilt als populärstes Getränk der Welt und verbindet rund um den Globus Menschen miteinander. Der heiße Aufguss vereint Genuss, Geselligkeit und Gesundheit in einer Tasse und ist für viele aus dem Alltag nicht wegzudenken.

In der traditionell indischen oder chinesischen Medizin wird Tee dafür eingesetzt, Balance und inneres Wohlbefinden herzustellen. Dabei werden jeder Pflanze unterschiedliche Wirkungen zugeschrieben. Kräuter besitzen entweder kühlende, wärmende, erhitzende oder neutrale Eigenschaften. Sie beruhigen, beleben oder wirken ausgleichend auf Körper, Seele und Geist.

Nur welcher ist der beste Tee und wie finde ich eine gute Sorte für mich? Diese Fragen stellen sich viele VerbraucherInnen, denn die Auswahl der Tees und Teemischungen ist inzwischen groß. Unzählige Produkte reihen sich in Supermärkten, Drogerieketten, Bioläden und Teeläden aneinander. Mit wachsendem Gesundheits- und Umweltbewusstsein wird hier immer deutlicher: So groß wie das Sortiment ist, so enorm sind auch die Qualitätsunterschiede.

 

So erkennen Sie einen hochwertigen Tee

Das Geheimnis eines guten Tees liegt nicht nur in seiner geschmackvollen Komposition. Es liegt auch in dem langen Weg, den die Kräuter und Blüten vom Feld bis in Ihre Tasse zurückgelegt haben. Achten sie beim Kauf von Tee deshalb darauf, welche Informationen der Händler über die Herkunft, die verwendeten Pflanzenteile und die Verarbeitung des Tees angibt.
Anbau, Ernte und Verarbeitung der Rohstoffe haben einen direkten Einfluss auf die Qualität des Endprodukts. Darüber hinaus spielen Arbeitsbedingungen, der Umgang mit Ressourcen und Regionalität eine Rolle.

Ein hochwertiger Tee ist frei von Schadstoffen, wird schonend unter fairen Bedingungen produziert und hinterlässt einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck.

 

Teequalität erkennen: Diese Kriterien zeichnen sie aus

1. Anbaubedingungen: Auf einem guten,gesunden Boden können gesunde Pflanzen gedeihen. Für hochwertigen Tee kommen ausschließlich naturbelassene Dünger und keine künstlichen Pflanzenschutzmittel zum Einsatz. Die klimatischen Verhältnisse im Anbaugebiet haben ebenfalls Einfluss auf die Qualität der Rohstoffe, die sich am Ende in Ihrer Tasse wiederfindet.

2. Ernteperiode: Um eine hohe Teequalität zu erreichen, ist der richtige Erntezeitpunkt und die Art der Ernte entscheidend. Das Gleiche gilt für Teemischungen. Für guten Tee werden die Rohstoffe in ihrer optimalen Wachstumsphase von Hand gepflückt und auf Reinheit und Güte geprüft.

Gut zu wissen: Handgepflückte Bio- und Wildkräuter weisen eine andere Konzentration an kostbaren ätherischen Ölen auf als Kräuter aus Massenproduktionen.

3.    Verarbeitung: Schonende Trocknungsverfahren sorgen dafür,dass wertvolle Inhaltsstoffe der Pflanzen erhalten bleiben und sich ein vollmundiges Aroma entfaltet. Damit wird auch der Geschmack optimal konserviert.

4.    Strenge Gütesiegel und Regionalität: Immer wieder werden bei Labortests in den unterschiedlichsten Tee-Marken Pestizidrückstände gefunden. Auch biozertifizierte Tees sind nicht gefeit vor Schadstoffbelastungen. Hier sind vor allem Bio-Produkte betroffen, die weniger strengen Öko-Kontrollen unterzogen werden, mit konventionellen Teesorten in derselben Anlage produziert werden oder über viele Zwischenhändler laufen und weite Transportwege zurücklegen. Das sind Gründe, warum hochwertiger Tee oft aus kleinen, regionalen Teemanufakturen stammt und unter stark kontrollierten ökologischen und sozialen Bedingungen hergestellt wird.

5.  Sensorik des Endproduktes: Um einen guten Tee oder eine hochwertige Teemischung zu erkennen, müssen Sie kein Profi sein. Halten sie eine edle Teemischung in den Händen, zeigt sich dies auch an der Beschaffenheit der getrockneten Blätter. Eine gut erkennbare Blattstruktur und frischen Farben geben Aufschluss über eine hohe Produktqualität. Der Aufguss ist leuchtend, der Duft einzelner Bestandteile kann deutlich wahrgenommen werden. Auch künstliche Zusätze sind in einer guten Teemischung nicht enthalten.

 

Die besondere Qualität der Andreashof Kräuter

Bei einem milden Bodenseeklima gedeihen auf dem Andreashof die erlesenen Zutaten für alle Lichtyam®-Teemischungen.
Die Kräuter und Blüten werden hier ausschließlich im biodynamischen Anbau kultiviert und sind damit Demeter-zertifiziert. Demeter gehört zu den ältesten und sorgfältigsten Zertifizierungseinrichtungen Deutschlands. Mehr über das Demeter-Siegel und seine strengen Qualitätskriterien erfahren Sie hier.

Auf organische Handelsdünger wird bewusst verzichtet, stattdessen kommen selbstbereitete Komposte zum Einsatz, die mit biologisch-dynamischen Präparaten bearbeitet werden. Die Ernte erfolgt ausschließlich von Hand. Anschließend werden die Rohstoffe in eigens dafür entwickelten Trockenschränken bei maximal 38° Grad getrocknet.

Als besonders wertsteigernde Zutat enthält jede erlesene Lichtyam®-Teemischung einen Anteil an getrockneten Lichtyam®-Blättern. Die kostbare Wurzel wird in der traditionellen chinesischen Medizin als Heilpflanze eingesetzt, um Lebenskräfte zu stärken und das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.

 

Fünf auserlesene Teemischungen für jede Tageszeit

Fröhlicher Morgengruß mit Lichtyam® Morgentee

Eine Tasse Tee am Morgen kann kleine Wunder vollbringen und ein achtsamer Tagesbeginn dafür sorgen, dass Sie richtig in Schwung kommen. Mit Lichtyam® Morgentee starten Sie bereits in der Frühe mit einem Lächeln auf dem Gesicht.

Die anregende Teemischung weckt sanft die Lebensgeister – ganz ohne Koffein! Brennnessel und Rosmarin verleihen ein angenehmes und leicht würziges Aroma, Duftrosenblüten, Ysop und getrocknete Lichtyam®-Blätter beleben und bringen Sie kraftvoll in den Tag.

 

Eine Auszeit zum Augen öffnen mit Lichtyam® Klarblick

In der Ruhe liegt die Kraft, heißt es so schön. Doch Ruhe finden fällt vielen Menschen schwer. Wenn Sie im hektischen Alltag nicht mehr wissen, wo Ihnen der Kopf steht: Atmen Sie erst einmal durch und trinken Sie eine Tasse Tee! Schon wenige Minuten der bewussten Auszeit, wohlige Wärme und ein angenehmer Duft, verhelfen zu einem klaren Blick auf die Dinge. Dann erkennen Sie, was wichtig ist und Ihnen wirklich guttut.

Lichtyam® Klarblick wirkt tonisierend und kann zu jeder Tageszeit getrunken werden. Scharfgarbe, Beifuß und Frauenmantel bilden die Basis dieser aromatischen Komposition. Die schonend getrockneten Blätter der Lichtyam® werten die harmonische Teemischung ganz besonders auf.

 

Heilsam umhüllt mit Lichtyam® Leib- und Magentee

Bei einem unguten Gefühl in der Körpermitte wird gerne eine Tasse Lichtyam® Leib- und Magentee getrunken. Diese Teemischung kombiniert Fenchel, Anis und Kümmel gekonnt mit Zitronenmelisse und dem mild-würzigen Aroma der Ringelblume. So entsteht ein Magenschmeichler, der wohltuend wirkt und aromatisch schmeckt. Getrocknete Lichtyam®-Blätter runden die einzigartige Kreation ab.

Lichtyam® Leib- und Magentee hat besonders durchwärmende Eigenschaften, die ein gutes Bauchgefühl fördern. Die ätherischen Öle des Heilpflanzen-Ensembles können beim Lösen innerer Verspannungen unterstützen und beruhigen.

 

Extravagante Wohlfühlmomente mit Lichtyam® Rosige Zeiten

Wenn liebliche Duftrosenblätter auf pfeffrige Nana-Minze treffen, entsteht eine außergewöhnliche und wohlschmeckende Teekomposition. Kostbare Lichtyam®-Blätter veredeln die Rezeptur im besonderen Maße. Diese Teemischung bringt erfrischende und extravagante Abwechslung in Ihre Tasse.

Die Rose zählt zu den beliebtesten Blumen der Welt. Ihre Symbolik ist unvergleichlich stark, ebenso wie ihr herrlicher Duft. Als Königin der Blumen fasziniert sie seit Jahrtausenden und ist aus Hautpflege und Naturheilkunde nicht mehr wegzudenken. Rosentee wird vor allem im asiatischen Raum angewandt und sehr geschätzt. Hierzulande gilt er noch als Besonderheit und Geheimtipp.

 

Gesunde Abendroutine finden mit Lichtyam® Abendtee

Wenn sich der Tag dem Ende zuneigt, wollen wir am liebsten die schönen Momente mit in den Schlaf nehmen und seelenruhig einschlummern. Doch sicher kennen Sie das Gefühl auch, hellwach im Bett zu liegen und sich von einer Seite auf die andere zu wälzen. Der Körper ist erschöpft, aber der Kopf gibt keine Ruhe.

Eine erholsame Nachtruhe ist jedoch wichtig für die Zellregeneration und das beste Rezept für einen erfolgreichen und energiegeladenen Tag.

 

Das passiert in der Nacht, wenn wir schlafen

  • Die Nervenzellen verknüpfen sich neu
  • Zellen werden fleißig repariert
  • Unsere Wirbelsäule wird entlastet und die Bandscheiben wieder mit ausreichend Flüssigkeit versorgt
  • Hormone werden ausgeschüttet
  • Das Immunsystem stabilisiert sich
  • Das Gehirn verarbeitet Eindrücke des Tages

Wird der Schlaf gestört, können die oben genannten Prozesse im Körper nicht ordentlich ablaufen. Das führt auf Dauer zu spürbaren gesundheitlichen Veränderungen und hat Auswirkungen auf unsere Leistungsfähigkeit und Stimmung. Wer häufig schlecht schläft, riskiert Gewichtszunahmen, Depressionen, eine hohe Infektanfälligkeit oder Bluthochdruck, um nur einige Beispiele zu nennen.

Für viele Menschen ist schnell einschlafen und gut durchschlafen allerdings ein Luxus. Laut Schlafmedizinern hat sich die Zahl der Schlafgeplagten in den letzten 10 Jahren sogar mehr als verdoppelt.

 

Besser schlafen dank gesunder Abendroutine

Eine gesunde Abendroutine kann helfen zur Ruhe zu kommen und nachweislich die Schlafqualität verbessern. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass nicht unbedingt die Länge der Nachtruhe über guten Schlaf entscheidet. Wie lange ein Mensch schlafen muss, um vollständig ausgeruht zu sein, ist von Person zu Person unterschiedlich. 8 bis 9 Stunden Schlaf bilden den bekannten Durchschnitt. Manche Menschen fühlen sich schon nach 6 Stunden erholt, andere brauchen 10 oder 11 Stunden.

 

Tipps für traumhafte Nächte

1.    Den Schlafrhythmus einhalten: Gehen Sie immer zur selben Zeit ins Bett und stehen Sie morgens zur selben Zeit wieder auf. Das fällt an manchen Tagen vielleicht schwer, doch es bringt ihren biologischen Rhythmus sehr effektiv ins Gleichgewicht. Stress, künstliches Licht oder hohe Bildschirmzeiten bringen die innere Uhr ins Wanken und sind Auslöser für Schlafstörungen.

2.    Das Bett als schönster Wohlfühlort: Eine gemütliche und ruhige Umgebung ist das A und O für einen gesunden Schlaf. In hochwertige Kissen und eine gute Bettdecke investieren kann genauso helfen, wie ein Bio-Lavendelspray vor dem Schlafen gehen auf das Bett zu sprühen. Eine Salzkristalllampe sorgt für beruhigendes Licht. Die Zimmertemperatur sollte eher kühler sein und der Raum gut abgedunkelt.

3.    Atemübungen machen: Probieren Sie zum Einschlafen gerne einmal verschiedene Atemtechniken aus. Eine einfache Atemübung zum Einschlafen ist die „4-7-8“-Methode. Dafür wird die Zunge zunächst am Gaumen (gleich über den Vorderzähnen) positioniert, wo sie während der gesamten Übung bleibt. Dann atmen Sie langsam durch die Nase ein und zählen bis vier. Sieben Sekunden wird der Atem angehalten und anschließend acht Sekunden hörbar ausgeatmet. Das Ganze wird viermal wiederholt.

Jederzeit beruhigend unterstützen kann Sie beim Ausklingen des Tages und zum Einschlafen eine Tasse Lichtyam® Abendtee. Ringelblume und Kornblume tragen in dieser wohligen Teemischung das Sonnenhafte des Tages mit in die abendliche Stille. Die kostbaren Kräuter helfen Ihnen dabei innerlich loszulassen.

 

So bereiten Sie Lichtyam® Abendtee richtig zu:

1 gehäuften Teelöffel pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 3 bis 5 Minuten ziehen lassen. Sie können den Tee lose übergießen oder dafür ein Teesieb verwenden.

von Adelinde Stropahl

The fields marked with * are required.

I have read the data protection information.