Andreashof

Als Demeter-Gärtnerei legen wir großen Wert auf die Pflege unserer Pflanzerden und Komposte. Zum Düngen werden selbst bereitete Pflanzenkomposte eingesetzt, die mehrfach mit biologisch-dynamischen (Heilkräuter-)Präparaten behandelt wurden. Auf den (erlaubten) Einsatz von organischem Handelsdünger wird bei der LichtYamkultur verzichtet. Biologisch-dynamische Spritzpräparate (Hornmist, Hornkiesel, etc.) kommen verstärkt zum Einsatz. Um dem Schädlingsbefall vorzubeugen, sorgen wir dafür, daß sich viele Nützlinge bei uns ansiedeln, um dann den Schädlingen Einhalt zu gebieten.

 

Von Jahr zu Jahr wurde die Technik der Erdbefüllung der Pflanzkisten verbessert und der Einfluss unterschiedlicher Pflanzmethoden auf Ertrag und Qualität untersucht. Zur Verbesserung der Anbautechnik und -Qualität werden weiterhin zahlreiche Versuche durchgeführt. Unser Anliegen ist es, die LichtYam als Kultur mit ihrer speziellen, die Lebenskräfte fördernden Qualität in unseren Breiten heimisch zu machen und sie damit europäischen Konsumenten zur Verfügung zu stellen.

 

Wir sind überzeugt:

 

Das Pflanzenwachstum steht nicht nur im Austausch mit den direkt umgebenden Natur-Stoffen und -Elementen wie Boden, Wasser und Luft. Denn bereits bei der Wirkung des Lichts mit dem Tages- und Jahreslauf der Sonne wird die kosmische Dimension des Pflanzenwachstums „augenscheinlich“: Vielfältige Planetenrhythmen wirken im Laufe einer Vegetation – deren Einflüsse wir teils bei Anbaumaßnahmen wie den Pflanz- und Ernteterminen beachten können (vgl. Maria Thun, „Aussaattage“) und deren qualitative und quantitative Auswirkungen wir an den Eigenschaften der LichtYam in Anbauversuchen studieren.

Auch bemühen wir uns um den bewussten Umgang mit dem Geistig-Wesenhaften der Elemente.

Mit Unterstützung des gemeinnützigen Andreashof e.V. werden vielfältige Anbauversuche zu Fragen der Anbautechnik und Qualitätsentwicklung der Lichtwurzeln durchgeführt und ausgewertet.

 

Auch Wuchsverhalten und Wachstumsbedingungen werden im Freiland sowie im Gewächshaus unter Glas studiert. Die Wirkung kosmischer Konstellationen und Planetenrhythmen, die wir im Anbau beachten, werden bei Versuchsanstellungen mit einbezogen. Unsere Erden und Ernteprodukte werden laufend hinsichtlich ihrer Qualität untersucht. Dabei kommen vor Ort ganzheitliche Qualitäts-Untersuchungsmethoden wie z. B. die Rundfilter-Chromatographie nach Dr. E. Pfeiffer und die Biophotonik nach Popp zum Einsatz. Ebenso werden unsere Lichtwurzeln regelmäßig von professionellen Verkostern auf ihre Wirkung untersucht.

Die üblichen Boden- und Nährstoffanalysen lassen wir außerhalb bei anerkannten Instituten durchführen. Aus dem biologisch-dynamischen Anbau können wir von einer wesentlichen Veränderung in der Kompostwitschaft berichten. Durch die Anstellung eines Kompostmeisters und dessen langjähriger Berufserfahrung möchten wir erreichen, dass trotz extensiven Anbaus unsere Erden stärker belebt werden. Damit versuchen wir eine gesunde Basis für die folgende Anbauphase zu bieten. Für alle Freunde der LichtYam veranstalten wir neben unserem Sommerfest auch dieses Jahr wieder Führungen durch die LichtYam-Kultur und den Kräutergarten. Für Gruppenführungen können Sie aber auch jederzeit gerne einen individuellen Termin vereinbaren. In unserem Hofladen erhalten Sie neben unseren Katalogprodukten auch eine Auswahl handgefertigter Saisonprodukte - lassen Sie sich überraschen.